Kindergesundheit24 Vorsorge-Check

Asthmarisiko durch zu viel Fernsehkonsum erhöht

Im Rahmen der Avon Longitudinal Study of Parents and Children (ALSPAC), in der 14000 Frauen seit ihrer Schwangerschaft in den Jahren 1991/92 jährlich nach den Erkrankungen und Freizeitaktivitäten ihrer Kinder befragt werden, wurden über 3000 Kinder untersucht, die mit dreieinhalb Jahren noch keine Asthmasymptome zeigten. Sechs Prozent der untersuchten Kinder litten im Alter von elf Jahren an Asthma, allerdings war die Rate bei denen, die mehr als zwei Stunden täglich vor dem Fernseher verbracht hatten, fast doppelt so hoch. Die Autoren vermuten, dass aufgrund körperlicher Passivität die Entwicklung der Lungen beeinträchtigt wird.

Wie groß wird Ihr Kind?

Meinungsänderung in der Wissenschaft: Fernsehen macht doch nicht dick!

Jedermann weiß, dass wir zu dick sind und uns zu wenig bewegen. Aber ist unsere moderne Bewegungsarmut Ursache dafür, dass viele von uns zu dick sind? Fettsucht oder Adipositas ist eine Erkrankung, bei der sich Körperfett in einem solchen Ausmaß ansammelt, dass die Gesundheit Schaden nimmt. Adipositas wird als Bilanzstörung betrachtet zwischen einem Zuviel an Energieaufnahme und einem Zuwenig an Energieverbrauch. Fernsehen ist die Zauberformel, die alles erklärt. Aber stimmt das? mehr

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Diese Webseite entspricht dem HONcode Standard für vertrauens- würdige Gesundheits- und Medizininformation. Nähere Informationen finden Sie
hier.

http://www.HONcode.ch

Wir danken unseren Sponsoren

Diese Webseite wird unterstützt von Pfizer GmbH.


LADR-Labore


Deutsche Gesellschaft für Auxologie


Pädiatrix - Zeitschrift für Kinderheilkunde