Kindergesundheit24 Vorsorge-Check

Wissenschaftliche Quellen

Die Auswertungen auf dieser Seite beruhen auf den folgenden wissenschaftlichen Quellen:

  • Hermanussen M, Meigen C (2007) Phase variation in child and adolescent growth. Int J Biostatistics 3:1-16.
  • Hermanussen M, Cole TJ (2003) The calculation of target height reconsidered. Horm Res 59:180-3.
  • Hermanussen M, Largo RH, Molinari L (2001) Canalisation in human growth: a widely accepted concept reconsidered. Eur J Pediatr 160:163-7.
  • Hermanussen M, Thiel C, Tscharntke V, von Büren E (1999) Synthetische Referenzwerte für Körpergröße. Deutsche Normalwerte (Basis 1993) für alle Altersstufen zwischen 0 und 20 Jahren. Kinder-und Jugendarzt 30:488-493.
  • Keller E, Burmeister J, Gausche R, Keller A, Hermanussen M, Kiess W (2000) Modellprogramm zur Früherkennung und optimalen Behandlung von Störungen des Wachstums und der körperlichen Ent-wicklung mit Hilfe eines medizinischen Kompetenz-netzwerkes. Z ärztl Fortbild Qualsich 94:695-698.
  • Kientz JA, Arriaga RI, Abowd GD (2009) Baby steps: evaluation of a system to support record-keeping for parents of young children. CHI 2009, April 4-9. Boston, MA, USA.
  • Molinari L, Hermanussen M (2005) The effect of variability in maturational tempo and midparent height on variability in linear body measurements. Ann Hum Biol 32:679-682.
  • Redlefsen T, Commentz J, Meigen C, Hermanussen M (2007) Reference values for height, weight and body mass index of German born Turkish children. Anthrop Anz 65:263-74.
Wie groß wird Ihr Kind?

Meinungsänderung in der Wissenschaft: Fernsehen macht doch nicht dick!

Jedermann weiß, dass wir zu dick sind und uns zu wenig bewegen. Aber ist unsere moderne Bewegungsarmut Ursache dafür, dass viele von uns zu dick sind? Fettsucht oder Adipositas ist eine Erkrankung, bei der sich Körperfett in einem solchen Ausmaß ansammelt, dass die Gesundheit Schaden nimmt. Adipositas wird als Bilanzstörung betrachtet zwischen einem Zuviel an Energieaufnahme und einem Zuwenig an Energieverbrauch. Fernsehen ist die Zauberformel, die alles erklärt. Aber stimmt das? mehr

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Diese Webseite entspricht dem HONcode Standard für vertrauens- würdige Gesundheits- und Medizininformation. Nähere Informationen finden Sie
hier.

http://www.HONcode.ch

Wir danken unseren Sponsoren

Diese Webseite wird unterstützt von Pfizer GmbH.


LADR-Labore


Deutsche Gesellschaft für Auxologie


Pädiatrix - Zeitschrift für Kinderheilkunde